Zur Startseite

Schwerelose Firlefanz-Prosa, gegliedert

Der, auf dem sie herumgelaufen sind,
um Steine zu klauen,
steht heute dreiviertel voll am Nachthimmel.
Guter, du gehst so stille. Ehrlich!

Aus schlechtem Gewissen sind sie nie wieder hin.
Haben sich lieber im Vorgarten
einen Außenposten der Menschheit gebaut,
wie Kinder, die mal im Zelt schlafen wollen.
Da ziehen sie Salat und beißen hinein,
ein großer Biß für die Menschheit! Ehrlich!

Ich warte darauf, daß die Discounter
mal Salat vom Außenposten anbieten,
das einzelne Blatt in Plastik eingeschweißt für 500 Euro,
zertifiziert mit behördlicher Autorität
für die Echtheit der Herkunft aus 400 Kilometer Höhe. Ehrlich!

Auf ein Blatt will ich ansparen
und dann mit ein paar Tropfen Essig und Öl
das Zertifikat fressen, weil ich das Echte liebe. Ehrlich!

Demnächst sollen ein Astronaut und eine Astronautin,
natürlich Heteros, im Dienste der unentwegten Forschung,
im Außenposten der Menschheit kopulieren,
damit ein Baby in der Schwerelosigkeit
– was immer das sein soll –
im Weltraum zur Welt kommt. Ehrlich!

Wird in den Medien wieder ein großes Was
für die Menschheit gewesen sein,
auch ohne Direktübertragung.
Was werden nun die anderen Dschender tun?
Ein Babyweltraumstrampelanzug wird schon diesaind,
damit das Kleine auch mal ins Freie kommt,
wenn die Sonne scheint.
Über die Textilfarbe sind dann die Bürgerinnen und Bürger
aufgerufen abzustimmen, weltweit. Ehrlich!

Die deutsche Bundesregierung sucht noch
nach einer deutschen Astronautin, ehrlich!

B., 16. Sept. 2016

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schwerelose Firlefanz-Prosa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s