Zur Startseite

Es ist wieder mal so weit: deutsche Massenmedien rufen die Menschen auf, mitzumachen! Als ob irgendjemand von den Menschen im Land in den Massenmedien sagen dürfte, was er denkt – oder die Medien sagen dürften, was die Menschen denken. Kein Mensch glaubt, daß er eine „abweichende“ Meinung öffentlich sagen darf. Nur Illusion und Trug müssen aufrechterhalten werden, als ob es noch „unsere“ Medien wären! Es sind die Medien des Tiefen Staates.

Das waren die Ergebnisse der bisher gefundenen Aufrufe zu Gehirnwäsche und Propaganda:

31. August 2016:   Die ESA lädt ein: „Sagt mir, was ihr denkt!“
Unser Artikel: Neueste Nachricht von der ESA: „Sagt mir, was ihr denkt!“
(https://balthasarschmitt.wordpress.com/2016/08/31/neueste-nachricht-von-der-esa-sagt-mir-was-ihr-denkt/)

26. Dezember 2016:   Unsere Antwort: Wir sagen der ESA, was wir denken
Unser Artikel: Hallo, ESA / Jan Wörner: „Wir sagen Ihnen, was wir denken“
(https://balthasarschmitt.wordpress.com/2016/12/26/hallo-esa-jan-woerner-wir-sagen-ihnen-was-wir-denken/)

18. April 2017:   Der TAGESSPIEGEL: „Sagen Sie uns Ihre Meinung!“ zu „redaktionellen Inhalten“
Unser Artikel: Hallo, TAGESSPIEGEL (TS): „Wir sagen Ihnen unsere Meinung!“
(https://balthasarschmitt.wordpress.com/2017/04/18/hallo-tagesspiegel-ts-wir-sagen-ihnen-unsere-meinung/)

24. Juli 2018:   SPIEGEL ONLINE berichtet über „Deutschland spricht“
Unser Artikel: Zehntausende private „Gesprächspärchen“ nach Karteikarte, überwachte Themen: DDR 2.0
(https://balthasarschmitt.wordpress.com/2018/07/24/zehntausende-private-gespraechspaerchen-nach-karteikarte-ueberwachte-themen-ddr-2-0/)

Ständig versuchen sie, uns zu täuschen. Jetzt also die FAZ:

16. August 2019, FAZ: „Machen Sie mit bei „Deutschland spricht“!“

Wie es laufen soll, das „Demokratie-Modell“ der FAZ:
1. Wir sollen „kontroverse Themen“ diskutieren.
2. Was kontroverse Themen sind, bestimmt die FAZ: nur Themen, zu denen die FAZ in FAZ.NET einen Artikel veröffentlichen wird. Was nicht in FAZ-Artikeln „bestimmt“ wird, kann nicht diskutiert werden. So zensiert man in aller Ruhe.
3. Die Diskussionen werden nur für je 2 Personen angesetzt. Öffentliche Diskussionen werden ausgeschlossen, weil man die nicht zu 100% kontrollieren kann.
4. Da die FAZ zum 50. Jubiläum des Raumfahrtbetrugs nur extremes Jubelgeschrei geschrieben hat, wird sie natürlich keine Artikel zur Kritik und Aufdeckung dieses Raumfahrtbetrugs veröffentlichen. So ist der Raumfahrtbetrug von den „kontroversen Themen“ ausgeschlossen: die FAZ kennt da nur Jubel, keine Kontroversen zum diskutieren!

Wir machen trotzdem mit: schon seit 2016 und heute und öffentlich!

Wir warten nicht auf die FAZ-Erlaubnis zum Diskutieren. Wir wollen auch nicht nur zwei, sondern möglichst viele Diskutanten, wir wollen Öffentlichkeit. Seit dem Start von Balthasars Blog 2016 haben wir mehr als 60 Artikel veröffentlicht, davon ca. 45 Artikel zur Kritik der bemannten Raumfahrt. Bisherige Entwicklung der Abfrage von allen Artikeln insgesamt (Seiten) pro Jahr:
2016: 239
2017: 1962
2018: 4878
2019: 5894 (bis zum 16.8.19)
Gesamt: 12973 Seitenaufrufe

Das wahre Interesse der Menschen zeigt sich in den Umfragen

Die Emnid-Umfrage im Auftrag von „Welt der Wunder“ im Jahre 2010, veröffentlicht Anfang 2011, haben wir vollständig referiert im Artikel v. 18.4.2018:

Warum soll niemand wissen, „wem die Deutschen noch glauben“? – 11 Seiten.
(https://balthasarschmitt.wordpress.com/2018/04/18/warum-soll-niemand-wissen-wem-die-deutschen-noch-glauben/)
Die erste Frage:
1. „Filmstudio statt Weltraum: Glauben Sie, dass die Mondlandung 1969 von der
NASA inszeniert worden ist?“
JA: 25,2 % – NEIN: 69,2 % – k.A.: 5,5 %
25 Prozent halten die Mondlandung von 1969 für inszeniert, also gefälscht.

In Großbritannien sind die Leute schon etwas weiter: in einer Erhebung von 2016 hielten 52 Prozent der Bevölkerung die APOLLO-Flüge für gefälscht; in der Altersgruppe von 25-34 Jahren waren es sogar 73 Prozent.
Quelle: Artikel von Robin Andrews v. 20.7.2016: „52 Percent Of The British Public Think The Moon Landings Were Faked, Claims Survey“
(https://www.iflscience.com/space/52-percent-of-the-british-public-think-the-moon-landings-were-faked-claims-survey/)
Wir nehmen an, daß 9 Jahre später auch in Deutschland mehr als 25 Prozent die Fälschung durchschaut haben.

Wo bleiben die Interessen der 25 oder 52 oder 73 Prozent in den Medien?

Die Lage ist in Deutschland und in England dieselbe: die Massenmedien unterdrücken jegliche Argumente der Kritik der Raumfahrt, pöbeln gegen die Kritiker (mit der CIA-Verleumdung „Verschwörungstheoretiker“) und jubeln 24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr über die strahlenden Erfolge der Raumfahrt und großen Heldentaten ihrer „Astronauten“-Darsteller! Die 25 oder 52 oder 73 Prozent der öffentlichen Meinung kommen in den Massenmedien gar nicht vor.

Damit ist die totale Kontrolle der Massenmedien durch den Tiefen Staat bewiesen

Einen schöneren Beweis kann man sich gar nicht wünschen: die totale Kontrolle kann man an der Lückenlosigkeit der Unterdrückung und strikten Zensur ablesen.

Nirgendwo hat man einen Abweichler gesehen, der mal einen Bericht über die Ergebnisse der Kritik in ein „Medium“ eingeschmuggelt hätte: er hätte sofort seine Arbeitsstelle verloren und würde in der Medienbranche nie mehr eine Anstellung finden. Wenn er trotzig weitermachen wollte, würde man ihn in eine Irrenanstalt einweisen und mit einer Spritze ruhigstellen. Kritik unserer schönen Raumfahrt kann ja nur eine Geisteskrankheit sein!

„Deutschland spricht“ – nicht über den Raumfahrtbetrug

Themen gäbe es genug. Kritikpunkte gäbe es genug: z. B. ca. 45 Artikel auf Balthasars Blog, hier ein ausführliches Inhaltsverzeichnis v. 2.3.19:
Ausführliches Inhaltsverzeichnis zu Balthasars Blog. – 9 Seiten.
(https://balthasarschmitt.wordpress.com/2019/03/02/ausfuehrliches-inhaltsverzeichnis-zu-balthasars-blog/)

Strikte Beweise gegen die Raumfahrt gibt es genug in dem Artikel v. 28.11.2018:
Zwölf Beweise gegen die Raumfahrt – SPON: „Verschwörungstheorien“, „Alles Lüge!“ – 14 Seiten.
(https://balthasarschmitt.wordpress.com/2018/11/28/zwoelf-beweise-gegen-die-raumfahrt-spon-verschwoerungstheorien-alles-luege/)

Die Verheimlichung der Kritikergebnisse ist ein Kompliment an die Kritiker!

Wie gut die Kritiker ihre Arbeit machen, kann man an dem Umstand erkennen, daß wirklich kein Sterbenswörtchen davon an die Öffentlichkeit geraten darf. Denn die Machthaber im Tiefen Staat wissen, daß die Kenntnis der Arbeitsergebnisse der Kritiker den gigantischen Betrug und die Irreführung der Öffentlichkeit aufdecken würde, und daß die Enttäuschung der Menschen über ihr leichtsinniges Vertrauen in den „Staat“ und die „Regierung“ und die „Medien“ den Menschen im Lande einen regelrechten Schock versetzen würde.

Das Verbrechen des Raumfahrtbetrugs dauert schon seit 50 Jahren an

Warum kann ein solches gigantisches und internationales Verbrechen seit Jahrzehnten florieren und alle westlichen Länder bezwingen? Weil der Tiefe Staat sanktionslos Verbrechen begehen lassen kann. Das Publikum ist durch JAMES BOND an den Killer im Staatsauftrag gewöhnt und sogar begeistert. Also wundert sich niemand mehr, sondern rechnet damit und gehorcht.

Worin besteht das vielfache Verbrechen des Raumfahrtbetrugs?

1. Absichtliche Irreführung der Menschen über die Möglichkeiten des Menschen, insbesondere die Fähigkeiten des Staates.

2. Korrumpierung aller wissenschaffenden Instanzen zum Betrug der Öffentlichkeit über nicht vorhandene Weltraumflüge und deren sichere Rückkehr zur Erde.

3. Raub von Steuergeldern in Milliardenhöhe unter dem Anschein der technischen Durchführung einer bemannten Raumfahrt, die jedoch nicht stattfindet und damit die dafür bewilligten Steuergelder zum Raub freigibt.

4. Seelischer Mißbrauch der gutgläubigen Menschen durch Ausnutzung ihrer Gutgläubigkeit und ihrer Unfähigkeit, eine so gigangische Täuschung und Betrug durch die eigene Regierung und die für „ihre“ Medien gehaltenen Massenmedien überhaupt für möglich zu halten.

5. Demonstration der absoluten Macht des Tiefen Staates, um den Menschen die Unterwerfung unter seine Macht als alternativlos erscheinen zu lassen. (Alternativlosigkeit haben sie uns ständig gepredigt: die Gehirnwäsche.)

6. Verurteilung vieler Menschen zur brutalen Erfahrung einer kognitiven Diskrepanz zwischen früherer Gutgläubigkeit und späterer Erkenntnis des gigantischen Betrugs über Jahrzehnte. Viele Menschen könnten die kognitive Dissonanz zwischen „ISS“ und null Raumfahrt nicht verkraften und würden sich weiterhin für die Phantasiewelt Raumfahrt entscheiden: sie wären die ewigen Gefangenen des Betrugs.

7. Mißbrauch der demokratischen und rechtsstaatlichen Strukturen zur Täuschung der Menschen und der Gesellschaft über die sanktionsfreien Verbrechen des Tiefen Staates.

8. Irreleitung der Phantasie der Menschen und ihrer seelischen Energien (Anteilnahme, Freude, Begeisterung, auch schon der Kleinsten im Kindergarten) auf die Holzwege der Lügen und Täuschungen und den gigantischen Betrug der Raumfahrt.

Der Verrat der Volksvertreter und der öffentlichen Autoritäten am Volk

Während die meisten Menschen die gewählten Volksvertreter für die Vertreter der öffentlichen Interessen halten und von den Autoritäten in Politik, Recht, Wirtschaft, Medien, Bildungswesen und Militär rechtzeitige Hinweise über Verbrechen gegen den Staat und die Allgemeinheit erwarten, können diese Menschen nicht ahnen, daß ihre Gewährspersonen gemeinsame Sache mit den Verbrechern machen. Alle decken den Betrug.

Auf der Erde fehlen Lehrer, fehlt eine Förderung der Schwachen, viele Schüler ohne Schulabschluß – aus dem All aber tröstet uns unser eingebildeter „Vorposten der Menschheit“!

Unsere Bildungspolitiker und Sozialpolitiker suchen im Staatshaushalt händeringend nach Geld für Schulen, Ausbildung und Förderung der Benachteiligten, um die Menschen zu befähigen, ihre Welt zu verstehen und zu gestalten. Stattdessen schmeißen wir jedes Jahr ca. 170 Millionen EURO Steuergelder für eine bemannte Raumfahrt hinaus, die es gar nicht gibt. Aber Ralf Nestler schreibt stolz im TAGESSPIEGEL v. 23.5.2016:

„Schwarz-Rot-Gold im All – Die Zahl der deutschen Raumfahrer könnte in den nächsten Jahren zunehmen. Nach Alexander Gerst soll eine Astronautin zur Raumstation ISS fliegen. Auch der Mond ist ein Ziel.“

Er teilt bei dieser Gelegenheit mit: „Insgesamt gibt die Bundesregierung 2016 rund 1,4 Milliarden Euro aus, auf die bemannte Raumfahrt entfallen 173 Millionen Euro.“ Wieviel sind es heute?

Warum fehlen die Mittel für die dringend notwendigen Hilfen und Unterstützungen?

Weil wir dringend einen „Vorposten der Menschheit im All“ brauchen und Astrofexe, die uns die Hucke vollügen, bis wir Raumflüge und Mondlandungen und Mondsiedlungen und Marsflüge und Marssiedlungen für schön und wichtig halten und von Herzen lieben, weil wir so blöd geworden und geblieben sind, daß wir unseren eigenen Verstand ausschalten und eine kritische Prüfung der Raumfahrtmärchen unterlassen.

Jede neue Zahnpasta und jedes neue Auto wird kritisch untersucht und geprüft, nur die bemannte Raumfahrt nicht, weil wir dem Geheimdienst NASA alles glauben und bezahlen und unseren Verstand abschalten müssen, damit er uns lieb hat und uns auf seine erfundenen „Raumflüge“ mitnimmt, die sogar „Missionen“ haben, nämlich die Glaubenspropaganda, es gäbe Menschen oberhalb von 100 km (Karman-Linie) in Raumkapseln mit kosmischer Geschwindigkeit (8000 oder 11200 m/sec), die jederzeit wieder wohlbehalten auf der Erde landen könnten!

Worüber kaspert die FAZ? Blasen, Filterblasen, Confermation bias, kognitive Dissonanz, disruptive Erneuerung, Sprunginnovationen, „Querdenker“ dann und wann und viel Künstliche Intelligenz – nie über die Kritik der heiligen Kühe mit den Mitteln der natürlichen Intelligenz!

Es erklärt sich alles ganz einfach:
– die bemannte Raumfahrt ist eine Blase;
– der Medienterror für den Betrug der 50 Jahre Raumfahrt ist eine Filterblase;
– die Confirmation bias ist der Bestätigungsfehler, wenn man nur die Informationen zur Kenntnis nimmt, die die eigenen Vorlieben oder vorgefaßten Meinungen bestätigen: die ganze bemannte Raumfahrt ist eine perfekte und totale Confirmation Bias der Öffentlichkeit, durch den Geheimdienst NASA organisiert und kontrolliert;
– die kognitive Dissonanz haben die aufgeklärten 25 oder 52 oder 73 Prozent der Bevölkerungen schon erlebt, den unaufgeklärten gutgläubigen Schäfchen steht sie noch bevor;
– die disruptive Erneuerung bestünde im Aufhören mit Lügen und Betrug!
– die wichtigste Sprunginnovation ginge von den Jubelartikeln zur Wahrheit über die Raumfahrt;
– die Querdenker sind schon seit 50 Jahren an der kritischen Arbeit, aber CIA und NASA erlauben das Berichten nicht;
– die künstliche Intelligenz arbeitet nur für den Staat und die großen Geldhaufen und wird nur zur Maximierung des Betrugs eingesetzt, nie für die Wahrheit.

16. August 2019, FAZ: „Machen Sie mit bei „Deutschland spricht“!“

Nun wartet mal schön die FAZ-Artikel ab, damit ihr wißt, worüber ihr mit nur einem Gesprächspartner und nur privat sprechen sollt. Und redet ja nicht in der Öffentlichkeit darüber! Das fürchten sie am meisten. Sie haben Angst vor öffentlichen Diskussionen!

Lest die Raumfahrtartikel auf Balthasars Blog und schreibt Kommentare – jeder Kommentar zur Sache des Artikels wird freigeschaltet und ist öffentlich. Das ist viel mehr, als Ihr bei der FAZ bekommt.

***

Wann und von wem wird die nächste „Einladung“ kommen zu erlaubten Themen und unter vier Augen, aber nicht über Raumfahrtkritik? Haben wir eine Einladungs-Demokratie?

B., 23. August 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s